Schweden Sommer 2016

Mit Familie und Paddlo in Südschweden.

 

In diesem Jahr führte uns der Weg nach Schweden. Genauer gesagt nach Südschweden. Im Gebiet des Fegen-Sees durften wir die herrliche Natur abseits der großen Paddelgebiete genießen. In Kürze gibt es hier einen ausführlichen Bericht mit vielen Bildern.

Am See Fegen
Am See Fegen
0 Kommentare

Himmelfahrt-Wochenende 2016 - Elbe

Bei herrlichstem Frühsommer-Wetter von Bad Schandau nach Kurort Rathen. Mit ausführlicher (Grill)Pause unterhalb von Königstein. Mit dabei, das min. 35 Jahre alte Schlauchboot aus dem Gummiwerk Ortrand.

1 Kommentare

Anpaddeln 2016 - Solo auf dem Elster-Saale-Kanal

Elster-Saale-Kanal Höhe Sperrwerk Ost | Foto © 2016 Michael Kadner  |  Samsung Galaxy S5 + Snapseed
Elster-Saale-Kanal Höhe Sperrwerk Ost | Foto © 2016 Michael Kadner | Samsung Galaxy S5 + Snapseed

Bei herrlichem Frühlingswetter entschloss ich mich heute, Paddlo für dieses Jahr das erste Mal zu Wasser zu lassen. Zusammengebaut auf dem Sportplatz nebenan, rauf auf´s Autodach, verzurrt und los ging´s von einem zum anderen Ende Leipzigs. Der Elster-Saale-Kanal war wieder einmal mein Ziel.

Das Wetter wurde immer besser, die Sonne kam heraus und schon ging es los. Anfänglich noch etwas ungetrimmt, aber kurze Zeit später dann mit einer gut gefüllten dm-Tasche Steine als "Gegengewicht" lief schon alles viel besser. So paddelte ich dann auch ganz gemütlich bis kurz hinters östliche Sperrwehr und machte eine kleine Pause.

Der aufziehende und immer stärker werdende Wind zwang mich allerdings zum Umkehren. Nach gemütlichen 4 Stunden Solopaddeln war ein wundervoller Tag auf dem Wasser Geschichte. 

Noch ein ausgiebiges Schwätzchen mit dem Motorbootvermieter und Paddloo zerlegen, verpacken und ab ging es nach Hause.

Alle Bilder © 2016 Michael Kadner  |  Samsung Galaxy S5 + Snapseed

Paddlo bei der Ochsensumpfteich-Challenge

Ochsensumpfteich-Challenge

Nach langer Planung und Vorbereitung reisten wir am 09. Juli 2015 in den Harz. Genauer gesagt nach Thale. Noch genauer gesagt ins wunderschöne Forsthaus Georgshöhe um dort in Mannschaftsstärke den 70. Geburtstag von Udo ausgiebig  (nach)zu feiern. 

Auch Paddlo sollte an diesem Wochenende eine gewichtige Rolle spielen. Ganz in der Nähe des Forsthauses befindet sich ein kleiner Teich, der "Peterstichel oder auch Ochsensumpfteich",  welcher sich ganz vorzüglich für unseren Plan eignete.

 

Wir bildeten Teams, die von den Kindern geführt und angefeuert wurden. Und dann begann der größte Spaß dieses Wochenendes.

Die Ochsensumpfteich-Challenge.  Ein Teich, 4 Teams, eine Strecke - das schnellste Team sollte gewinnen. Ein genialer Spaß!

 

Ein paar Fotos von diesem herrlichen Nachmittag seht Ihr hier.

Fotos © 2015 Michael Kadner  |  Canon EOS 70D + LR

Die Stunden vergingen natürlich wie im Fluge und so machten wir uns gegen halb fünf wieder auf den Rückweg zum Forsthaus. Dort gab es dann noch eine standesgemäße Siegerehrung. Ein unvergesslicher Tag.


0 Kommentare

Erste Familientour

Weil es gestern so schön war, starteten wir heute gleich zu unserer ersten gemeinsamen kleinen Tour . Auch an diesem Tag wählten wir das stille Gewässer im Westen Leipzigs. Hier ist es einfach traumhaft. Kaum Bootsverkehr, sauberes Wasser, Stille und eine Menge Tiere und Pflanzen zum beobachten. Die Frösche gaben ein exklusives Konzert, hunderte Libellen vollzogen Ihr Liebesspiel, Seerosen in allen Farben präsentierten Ihre Blüten und der Planet brannte. Zum Glück konnten wir am Südufer im Schatten paddeln.


Der nunmehr dritte Aufbau von Paddlo gelang uns dieses Mal nun schon in ganz passablen 25 Minuten. Zugegebenermaßen klappt es zu zweit einfach besser.


Nach einer gemütlichen Fahrt beschlossen wir, eine Pause einzulegen und ein kleines Picknick zu machen. Eine Erfrischung im herrlich kühlen Wasser war natürlich obligatorisch.


Nach ganz vielen Keksen und unzähligen geworfenen Steinen machten wir uns dann langsam auf den Rückweg. Unterwegs pflückten wir noch Holunderblüten, die Ninja zu Sirup kochen wollte. 

Am Ende schnackten wir noch kurz mit dem ansässigen Motorboot-Vermieter und machten uns an den Abbau von Paddlo. Dies war zu zweit auch viel entspannter und schnell erledigt. 


Ein herrlich entspannter Paddelnachmittag. 

0 Kommentare